Nomination der SP Region Bern-Mittelland für die Nationalratswahlen

Avatar of SP Regionalverband Bern-Mittelland SP Regionalverband Bern-Mittelland - 30.11.2018 - Medienmitteilung

Die SP Region Bern-Mittelland hat am Parteitag vom 28. November 11 Frauen und 10 Männer als Kandidierende für die Nationalratswahlen zuhanden der SP Kanton Bern nominiert.

Zu Beginn des sehr gut besuchten Parteitags berichteten die drei Bisherigen aus der Region über ihre Erfahrungen im Nationalrat. Anschliessend wurden die Kandidatinnen und Kandidaten der SP Region Bern-Mittelland für die Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019 nominiert. Für die Frauen- und die Männerliste wurden dem grössten Regionalverband von der Kantonalpartei je 11 Linien zugeteilt.

Für die Frauenliste hatten die Sektionen insgesamt 16 Kandidatinnen nominiert. Aus diesem Grund musste eine Ausmarchung vorgenommen werden, die für Spannung am Parteitag sorgte und zeigt, dass sich die SP in der glücklichen Lage befindet, über ein grosses Potential an gut qualifizierten Frauen zu verfügen. Für die Männerliste wurden alle 10 gemeldeten Kandidaten nominiert, ein weiterer Kandidat wird voraussichtlich von der Geschäftsleitung nachnominiert. Die definitive Nomination erfolgt durch die SP Kanton Bern am Parteitag vom 20. März.

Die SP Bern-Mittelland freut sich, mit 21 ausgewiesenen Kandidatinnen und Kandidaten aus der ganzen Region zu den Wahlen anzutreten. Das Feld der Kandidierenden widerspiegelt die Breite der SP: erfahrende und junge Kräfte aus Stadt und Land, die sich gemeinsam für eine solidarische und offene Schweiz einsetzen.

Bisherige Frauen: Nadine Masshardt (Bern), Flavia Wasserfallen (Bern)

Bisherige Männer: Matthias Aebischer (Bern)

Neue Frauen: Giovanna Battagliero (Bern), Tanja Bauer (Köniz), Karin Fisli (Meikirch), Kornelia Hässig (Zollikofen), Ursula Marti (Bern), Meret Schindler (Bern), Elisabeth Striffeler (Münsingen), Mirjam Veglio (Zollikofen), Maja Weber (Ostermundigen)

Neue Männer: Benno Frauchiger (Bern), Jonathan Gimmel (Worb), Stefan Jordi (Bern), Lukas Meier (Bern), Luc Mentha (Köniz), Bänz Müller (Wohlen), Halua Pinto de Magalhães (Bern), Daniel Wildhaber (Rubigen), Daniel Wyrsch (Jegenstorf)

Ebenfalls aus dem Verwaltungskreis Bern-Mittelland stammen die beiden JUSO-Spitzenkandidierenden auf den SP-Listen, Mohamed Abdirahim und Tamara Funiciello (beide Bern). Weil die JUSO Kanton Bern sie bereits z.H. der SP Kanton Bern nominiert hatte, mussten sie am Parteitag nicht nominiert werden.

 

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare